Treffen 2008

Bild1

10. Internationales BMW TREFFEN 2008

des BMW Club Oberfranken e.V. in Himmelkron Oberfranken

What a Feeling!

??? Süd – See Treffen in Franken

01010308Beginnen soll dieser Bericht mit der ersten Mail die uns erreicht hat:


„ Hallo BMW Freunde aus Oberfranken, sind alle wieder gut zu Hause angekommen. Euer Treffen war absolute Spitzenklasse. Bei euch fühlt man sich wohl und gut aufgehoben. Wir hoffen alle, das ihr so weiter macht und wir uns im nächsten Jahr wieder sehen. Dank für den sehr gelungenen Badesee.“

PS Wir haben bereits wieder Zimmer im Fichtelgebirgshof gebucht!

01010314DSC01516DSC02461Was für ein Gefühl?

Wer dieses Jahr nicht in Himmelkron war, …Gorbatschow würde sagen, „den bestraft das Leben!“Die Familie Kauper hat ein mediteranes Fleckchen Erde auf unseren Treffen – Parkplatz gezaubert, das wohl seines Gleichen sucht.Einige Treffenteilnehmer haben aus dem geplanten Wochenende eine Woche gemacht und sind bereits Tage vorher angereist. Festgenagelt in ihrem Liegstuhl oder auf ihrer Decke am ‚Strand‘ sah man sie nun, wie sie den strahlend blauen Sommertag und natürlich das 10. Treffen in Himmelkron genossen.

DSC01664Schnell war der Wunsch geboren, einmal mit dem Liebling, gemeint war natürlich das Auto, um den See fahren zu dürfen. Es fanden sich auch Auffahrhilfen die das ermöglichten, damit die Fahrzeuge nicht beschädigt werden oder aufsetzten. Der Lohn war ein Ambiente, das zum Fotoshooting einlud. Sein Auto, wie in einem Hochglanzprospekt von BMW München, in der Kulisse der Karibik fotografieren zu dürfen, war für viele schon ein Highlight des Tages.

0101031101010333

Leider nimmt der See auch Parkplätze weg, die wir vor einigen Jahren noch dringend brauchten. Wir sind Realisten genug und wissen allerdings, dass die Zeiten von 1000 Autos vorbei sind. Die Gründe wie z.B. hohe Benzinkosten usw. sind leicht nachvollziehbar. Freunde aus allen Regionen berichten bereits seit 3-4 Jahren von stark rückgängigen Besucherzahlen.
Deshalb freut es uns besonders, dass der Turn around geschafft wurde und 2008 wieder mehr Autos gezählt wurden. Mit der Startnummer 482 erhielt einer der letzten Einfahrer sogar noch einen Pokal.
….die gewünschte 500 er Marke haben wir dann letztendlich leider doch nicht ganz erreicht.
Wie immer gilt unsere größte Aufmerksamkeit der guten dezenten Unterhaltung, der Vermeidung von langweiligen Stunden wie auch nervenden Leerzeiten, bei denen man hofft, das der Tag endlich weitergeht.

Dazu ist es uns wichtig einen Zeitplan zu haben, der eingehalten wird und der als Beginn spätestens 17 Uhr für die Pokalvergabe vorsieht. Genauso hohe Priorität hat die Überreichung der Pokale und deren Zeitschiene. Viele müssen noch Hunderte von Kilometer fahren und wollen zu einer vernünftigen Zeit heimkommen. Gelobt wurden wir auch für die gute Organisation von zwei englischen Reportern, die extra aus England angereist waren. Mehr dazu später.

DSC_0268Beginnen wir mit der Einfahrt, die bereits am Freitag mit etwa 50 Fahrzeugen erfolgte. Das Thema Gastgeschenk gehört in Himmelkron jedes Jahr zu den, am meisten diskutierten Punkten, weil wir immer was sinnvolles und verwendbares anbieten möchten. Zum Jubiläum sollte es etwas Besonderes sein, das mit dem Feuerlöscher auch gelungen ist.
Die Resonanz war überwiegend positiv, zumal dieser Feuerlöscher zwischen 19,95€ und 29,95 € im KFZ Handel angeboten wurde. Die Einfahrt hat sich alleine deswegen schon gelohnt! Übrigens fuhren etwa 90 Fahrzeuge mit dem Kennzeichenverstärker vom letzten Jahr in den Parkplatz. Alle bekamen einen Gutschein für ein Getränk.

JoelBesonders bemerkenswert war, dass uns Gäste einer BMW Zeitung aus England besuchten, die nach Frankfurt flogen und dann mit ihrem Fotostudio und einem Leihwagen nach Oberfranken kamen.
Sie nutzen die Gelegenheit beim besten Treffen in Deutschland, +++so die Aussage der Engländer+++
Fotos für Ihre Zeitung zu machen und zwei spezielle Fahrzeuge im Magazin zu veröffantlichen. Ferner richteten sie, nach der Eröffnung durch den Bürgermeister Schneider, einige persönliche Grüße an die Teilnehmer und freuten sich über das was sie hier sahen.
Bereits angekündigt auf dem Einfahrtsflyer, wurde bei der Eröffnung auf dem Balkon der Paukenschlag nochmals publiziert.

PokalUnser Cheffe Jürgen Mayer, ein Urgestein des Clubs und er BMW Szene, wollte es sich nicht nehmen lassen, zum 20 jährigen Clubjubiläum und zum 10. Treffen, endlich einmal die über 100 Pokale selbst zu vergeben und die Autos selbst zu bewerten.

Als Pokal wurde dieses Jahr, erstmals in Deutschland, ein exklusiver Glaspokal gewählt, der nach einer neuen Methode graviert wurde.

Ein Schmuckstück für jede Pokalsammlung!

Wer zu den Gewinnern gehörte, entschied unser Jürgen im Laufe einer 5stündigen Begehung des Platzes.Uns freut es daher besonders, dass er allgemeines Lob bekam und wir heute sagen, ‚ Jürgen, du hast deinen Job hervorragend erledigt‘
Während unser Mayer stundenlang tippelte lief in dem hinteren Teil des Parkplatzes der Slalom Cup in vollen Touren und zwei Teams befreundeter Clubs ermittelten zwischenzeitlich die Paradefahrzeuge für dieses Jahr:

Thema war: Felgen!

Angeführt von einem Feuerwehrauto fuhren 10 BMW’s eine Ehrenrunde und stellten sich dann auf der Main-Street zur Präsentation auf.
Ziel der Parade war es verschiedene Varianten von Felgen zu zeigen, die auch auf unterschiedlichen Fahrzeugen zu sehen waren.

DSC01654 DSC01732 DSC01691

Während der Mittagspause, füllten sich die Zuschauerränge beim Slalomcup, der auch dieses Jahr ein willkommener Programmpunkt unseres Treffens war.
Was wir allerdings nicht erwarteten, war die riesige Resonanz bei den angebotenen TAXI – Fahrten auf der original Slalom Strecke.

Mit 5 € war man dabei und viele wollten sich von einem Profi mal so richtig durchschütteln lassen.

Damit unser Zeitplan nicht ins Wanken geriet, mussten wir sogar die TAXI Fahrten um 16.45 Uhr stoppen damit die Pokalverleihung beginnen konnte.

01010311 01010314

Beginnend mit dem größten Club und er weitesten Anreise wurde auch fünf Gründungsmitglieder geehrt, die nun seit 20 Jahren dem Verein die Treue gehalten haben.
Erwähnenswert ist vor allem auch die weiteste Anreise von 617 km, die einer der ältesten Teilnehmer hinter sich gebracht hat. ..war er 70 oder älter wir wissen es nicht genau. Auf jeden Fall war und ist er ein jung gebliebener BMW Fahrer!

Genau dieser – Positiv Kandidat -wollte ein Foto von der Böschung aus machen und stürzte so unglücklich, dass er stationär behandelt werden musste und seine eigene Pokalverleihung verpasste.

Selbstverständlich wurde ihm später der Pokal nachgereicht und er konnte, trotz Verbandschiene, selbständig am Steuer seines Autos die Heimreise antreten.

Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung!

Wie geplant und versprochen begann die Pokalverleihung um 17 Uhr und die Sieger präsentierten auf der Main Street ihre Fahrzeuge. Nach der Übergabe sammelten sich die Sieger um sich, auf der inzwischen abgebauten Rennstrecke, zum Siegerfoto zu zeigen.

Mit den Klängen von Say Goodbye endete ein Treffen, das wir uns nicht schöner hätten vorstellen können. Das war nur möglich durch die vielen Freunde aus allen Himmelrichtungen, die den Weg nach Himmelkron gefunden haben.

Dafür möchten wir uns nochmals herzlichst bedanken.

Say Goodbye!

DSC02314 DSC02315 DSC02316
Fotoshooting der englischen Fotographen für ein englisches BMW Magazin.
01010319 01010320 01010323 01010341
Der älteste Teilnehmer
503 01010357 01010361